Weiter zur Praxis
Website
Singleview
24.04.2019

Die zwei Gesichter einer Erkrankung

Eine Gingivitis, also eine Zahnfleischentzündung, kann sich unbehandelt zu einer Parodontitis ausweiten – und die zeigt oft erst im fortgeschrittenen Stadium ihr hässliches Gesicht.

Eine Gingivitis blickt meist noch recht ­unschuldig aus dem Mund: Die Zahnfleischentzündung macht sich oft nur durch ­Mund­­geruch und leichtes Zahnfleischbluten beim Zähneputzen be­­merkbar. Die gute Nachricht: Rechtzeitig erkannt, ist eine Gingivitis meist gut zu ­behandeln und hinterlässt die Zähne in der Regel unbeschadet. Bleibt sie allerdings ­unentdeckt, kann sie sich zu einer ­Paro­dontitis auswachsen. Und auch wenn die lange schmerzfrei bleibt, ist mit ihr absolut nicht zu spaßen: Erkennen lässt sich die fatale Erkrankung des Zahnhalteapparates am prägnanten Rückgang des ­Zahnfleisches – die Zähne wirken unnatürlich lang. Leiten wir nicht frühzeitig ­Ge­­genmaßnahmen ein, zeigt die Paro­dontitis ihr wahres Gesicht: Die Zähne lockern sich immer mehr und können sogar ausfallen. In den halbjährlichen Kontroll­terminen erkennen wir ­Anzeichen der Erkrankung – und sorgen mit ­ge­­zielter Be­­­­­hand­­lung dafür, dass unsere Patienten wieder strahlen. 

Kontakt

Kim & Herzog
Zahnarztpraxis im Hasehaus
Neumarkt 1a
49078 Osnabrück

Tel. 0541 - 41905
Fax 0541 - 49711
praxis@kim-herzog.de

Sprechzeiten
Montag
08:30 Uhr – 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 Uhr – 21:00 Uhr
Mittwoch
08:30 Uhr – 18:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr – 21:00 Uhr
Freitag
08:30 Uhr – 15:00 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung.

Diese Webseite nutzt Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung